Neben der handwerklichen Haupttätigkeit handelt unser Atelier auch mit Instrumenten. Entdecken Sie hier unser aktuelles Angebot.

Kontrabass

Eugenio Degani, Venedig, 1879

Der 140-jährige italienische Bass mit flachem Boden hat einen warmen und ausgewogenen Klang, sowohl für Arco als auch für Pizzicato. Er wurde jahrzehntelang im Berner Symphonie Orchester gespielt und geliebt. Seine flache Deckenwölbung und angemessen tiefe Projektion am Steg zeugen für ein kraftvolles und gleichzeitig langlebiges gesundes Instrument.

Technische Masse:

Saitenmensur: 1040 mm
Obere Flanke: 500 mm
C-bügel: 340 mm
Untere Flanke: 675 mm
Zargentiefe: 205 mm

Preis auf Anfrage

Kontrabass

Arturo Morselli, Quistello, 1894

Gegen Schluss des XIX. Jahrhunderts wurde dieser dunkel klingende Kontrabass in der Nähe von Mantua gebaut. Zusammen mit dem Degani-Bass wurde auch dieser Kontrabass jahrzentelang im Berner Symphonie Orchester gespielt. Er klingt besonders strahlend beim Streichen, hat aber auch ein grosses Potential für Pizzicato.

Technische Masse:

Saitenmensur: 1040 mm
Obere Flanke: 525 mm
C-Bügel: 360 mm
Untere Flanke: 675 mm
Zargentiefe: 200 mm

Preis auf Anfrage

Barockcello

Malin Lardon, 2018

Dieses Barockcello ist nach intensiver Auseinandersetzung mit der Arbeit Jacobus Stainers und dem Studiums des Originals (im Besitz des Musikkollegium Winterthur befindlich) während der Lehrzeit in Brienz entstanden. Es hat hohe Decken- und Bodenwölbungen, was zu einem vollen, intimen Klang mit beiträgt. Der Hals läuft über einen langen, geschwungenen Wirbelkasten in eine zierliche Schnecke aus.

Technische Masse:

Saitenmensur: 689 mm
Korpuslänge: 776 mm
Obere Flanke: 351 mm
C-Bügel: 235 mm
Untere Flanke: 434 mm
Zargentiefe: 118 mm

Projektmiete möglich. Nachbau (auch modern) gerne auf Anfrage.

Preis auf Anfrage

Kontrabass

Paul Pedrazzini, 2019

Dieser grosse Kontrabass stützt sich auf das Goldene Zeitalter des Englischen Kontrabassbaus, das Vincenzo Panormo um die Jahrhundertwende vom 17. zum 18. Jh. aktiv initiiert hat. Er hat einen gewölbten und geknickten Boden aus Bergahorn und Stradivari-ähnliche f-Löcher. Die tiefen Zargen und hohen Schultern erzeugen einen grossen bassreichen Klang. Trotz der tiefen Zargen erlaubt der starke Bodenknick ein entspanntes Spiel. Ein Probespiel ist jederzeit im Atelier möglich.

Technische Masse:

Saitenmensur: 1055 mm
Deckenlänge: 1130 mm
Obere Flanke: 560 mm
C-Bügel: 380 mm
Untere Flanke: 665 mm
Zargentiefe: 213 mm

Projektmiete möglich. Nachbau gerne auf Anfrage.

Preis auf Anfrage

Cello

Julius Heinrich Zimmermann, um 1900

Das freundlich klingende Cello aus der Hand eines unbekannten deutschen Geigenbaumeisters wurde vor etwa 100 Jahren (Ziffer auf dem Zettel unleserlich) durch J. H. Zimmermann vertrieben, der als Musikverleger Standorte u.a. in St.Petersburg, Moskau und Leipzig betrieb. Es ist frisch repariert und eingestellt und freut sich auf die nächsten musizierenden Hände und Ohren.

Technische Masse:

Saitenmensur: 690 mm
Korpuslänge: 760 mm
Obere Flanke: 348 mm
C-Bügel: 235 mm
Untere Flanke: 439 mm
Zargentiefe: 119 mm

Preis auf Anfrage

Gönnen Sie Ihrem Kontrabass ein Full Body Treatment.